Offene Gärten im Ruhrbogen

Veröffentlicht am: 09.05.2022
Offene Gärten im Ruhrbogen

Gartenliebhaberinnen und –liebhaber dürfen sich auf die diesjährigen Sonntage und den LichterGARTEN im Rahmen der „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ freuen: Viele Gartenpforten werden wieder geöffnet, die grünen Refugien wollen entdeckt werden.


Die interkommunale Zusammenarbeit von neun Kommunen macht es möglich: 45 Gärten in Neuenrade, Arnsberg, Balve, Fröndenberg/Ruhr, Hemer, Iserlohn, Menden (Sauerland), Sundern und Wickede (Ruhr) nehmen in diesem Jahr an dem Projekt teil. Dabei sind es ganz unterschiedliche Gärten, manche klein und fein, andere fast schon parkähnlich. Aber alle Gärten haben ihren eigenen besonderen Reiz. Bei diesem Projekt können jede Gartenbesitzerin und jeder Gartenbesitzer teilnehmen.


Was 2009 als eine Idee begann, hat sich zu einem großen Erfolg entwickelt. Leider musste die Aktion im Jahr 2020 ausfallen, aber im vergangenen Jahr konnten schon fast alle vorgesehenen Öffnungstermine wahrgenommen werden. Für dieses Jahr zeigen sich die beteiligten Kommunen zuversichtlich und sind sich recht sicher, dass alle Gartentermine stattfinden können.


Auf einer neuen Internetseite werden alle Gärten übersichtlich dargestellt. Hier kann anhand einer Filterfunktion nach Kommune, Öffnungstagen sowie besonderen Merkmalen des Gartens gesucht werden. Eine jeweils aktuell generierte Gartenbroschüre kann als pdf-Datei erstellt, gespeichert und ggfs. ausgedruckt werden. Aus Gründen der Nachhaltigkeit wurde auf das Drucken einer Gartenbroschüre verzichtet.


Teilnehmer in Neuenrade:
In diesem Jahr nehmen in Neuenrade sieben Gärten an dem Projekt teil, dabei sind auch einige Gärten zum ersten Mal dabei.


Am 22. Mai laden Beate Berth in den Naturgarten Breslauer Straße, Breslauer Straße 42, und Roger Schriever in den Wildgarten, Bergstraße 10, ein.


Beim nächsten Termin am 19. Juni ist der Wildgarten von Roger Schriever ebenfalls geöffnet, wie auch die Kleine grüne Oase in der Altstadt von Barbara Sasse, Erste Straße 22.


Im nächsten Monat erwartet Rita Gierse am 17. Juli Gäste im Kleinen Gartenglück in Affeln, Bernhard-Neuhaus-Weg 10.
Das Staudenparadies von Anja Habbel und Andreas Briel, Garbecker Straße 27, ist am 14. August zum ersten Mal bei dem Projekt dabei. 


Und am 11. September heißen die Weinbergfreunde Besucher:innen im Weinberg am Berentroper Berg herzlich willkommen.
Natürlich soll auch noch Zeit für Romantik bleiben und so setzt am Samstag, 10. September, der Kleingartenverein Berentrop, die Kleingartenanlage im Rahmen der LichterGÄRTEN besonders in Szene.


Die Gärten sind an den geöffneten Sonntagen in der Zeit zwischen 11:00 und 18:00 Uhr und am LichterGARTEN am Samstag, 10. September, zwischen 18:00 und 22:00 Uhr geöffnet. Abweichende Öffnungszeiten sind auf der Internetseite vermerkt.


Ohne das Engagement der Gartenbesitzer:innen, das Sponsoring der Sparkassen aus der Region und die finanzielle Unterstützung vieler Unternehmen durch ihre Werbeanzeige wäre die Realisierung dieses Projektes nicht möglich.