Informationen Kommunalwahl 2020

Wahlen2

Am 13. September 2020 findet die Kommunalwahl statt.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen nach und nach aktuelle Informationen rund um die anstehende Wahl zur Verfügung. Für Fragen und Anregungen steht Ihnen das Wahlamt, Alte Burg 1, 58809 Neuenrade, gerne zur Verfügung.

Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 02392/693-49 an oder senden eine E-Mail an wahlen@neuenrade.de.

Bei der Kommunalwahl werden die Stadträte und die Kreistage sowie der Bürgermeister sowie der Landrat gewählt.

Jeder Wähler hat für jede Wahl eine Stimme. Mit der Stimmabgabe für den Bewerber im Wahlbezirk wird auch die Reserveliste der Partei oder Wählergruppe gewählt, für die der Wahlbezirksbewerber aufgestellt ist.

Wahlvorschläge einreichen

Die Wahlvorschläge sind bis spätestens zum 27. Juli 2020, 18:00 Uhr (Ausschlussfrist!), beim Wahlleiter der Stadt Neuenrade, Alte Burg 1, 58809 Neuenrade, Zimmer 41, einzureichen.

Es wird dringend empfohlen, die Wahlvorschläge frühzeitig vor diesem Termin einzureichen, damit etwaige Mängel, die die Gültigkeit der Wahlvorschläge berühren, vorher noch behoben werden können.

Wahlvorschläge müssen

  • gemäß § 15 Abs. 2 Satz 3 KWahlG (Wahlbezirke) jeweils von mindestens 5 Wahlberechtigten des Wahlbezirks,
  • gemäß § 16 Abs. 1 Satz 3 KWahlG (Reserveliste) von mindestens 6 Wahlberechtigten,
  • gemäß § 46d KWahlG (Bürgermeisterwahl) von mindestens 96 Wahlberechtigten in Neuenrade persönlich und handschriftlich unterzeichnet sein.

Für die Einreichung der Wahlvorschläge gibt es mehrere Möglichkeiten:

Sie haben die Möglichkeit, über

www.votemanager.de/parteienkomponente

die Wahlvorschläge elektronisch zu erfassen und die benötigten Formulare zu erzeugen und auszudrucken. Anschließend können die Wahlvorschläge auf einen Stick übertragen und gemeinsam mit den ausgefüllten Vordrucken beim Wahlamt eingereicht werden.

Hier finden Sie eine Anleitung für die Nutzung der Parteienkomponente.

Oder Sie holen die amtlichen Vordrucke persönlich beim Wahlamt ab.

Diese werden vom Wahlleiter der Stadt Neuenrade, Alte Burg 1, 58809 Neuenrade, Zimmer 41, während der Öffnungszeiten


Montag:  8:00 Uhr bis 12:00 Uhr,

Dienstag: 8:00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr,

Donnerstag: 8:00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr,

Freitag: 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr,


kostenlos abgegeben.

Wahlberechtigung zur Kommunalwahl 2020

Wahlberechtigt sind alle Deutschen und Unionsbürger (Staatsangehörige eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union), die am Wahltage

  • das 16. Lebensjahr vollendet haben (d.h. am 13.09.2004 oder früher geboren sind),
  • seit mindestens 16 Tagen vor der Wahl, also seit dem 28.08.2020 in Neuenrade eine Wohnung, bei mehreren Wohnungen eine Hauptwohnung, haben und
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.


Weiterhin ist es erforderlich, dass Sie im Wählerverzeichnis der Stadt Neuenrade eingetragen sind. Hierin werden alle wahlberechtigten Personen eingetragen. Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten automatisch eine Wahlbenachrichtigung. Das Wählerverzeichnis kann vom 24. bis 28. August eingesehen werden.



Personen, die nicht im Melderegister verzeichnet aber trotzdem wahlberechtigt sind, z.B. von der Meldepflicht befreite Unionsbürger, können bis zum 28.08.2020 einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis stellen.



Bei der Wahl des Rates wird der Wahlbezirksbewerber gewählt und gleichzeitig die Reserveliste.



Die Wahl des Bürgermeisters und des Landesrates erfolgt nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl.
Alle weiteren Informationen zum Wahlsystem, Sitzverteilung, Sperrklausel u.a. finden Sie hier Externer Link - Neues Fenster .



Nach dem Kommunalwahlgesetz NRW und den Regelungen in der Hauptsatzung der Stadt Neuenrade besteht der Rat der Stadt Neuenrade aus 32 Mitgliedern, die zur Hälfte in Wahlkreisen direkt gewählt werden. Die andere Hälfte der Ratsmitglieder wird im Wege des Verhältnisausgleiches über die Reservelisten der zugelassenen Parteien und Wählervereinigungen gewählt. Der Bürgermeister ist kraft Amtes Mitglied und Vorsitzender des Rates.